Evangelisch in Neunburg und Umgebung

Glaube in eigene Worte fasen

Teil des Konfirmandenunterrichtes ist es, seinen Glauben in eigene Worte zu fassen. Dazu schreiben die Konfis das Vater Unser um und gestalten ihr eigenes Glaubensbekenntnis.

Konfirmandenjahrgang 2014/15

Glaubensbekenntnis

Ich glaube an dich Herr,
denn du hast die Welt erschaffen,
auf der wir alle leben.
Und ich glaube an deinen Sohn,
der vom heiligen Geist geschickt,
von Maria geboren wurde,
unter Pontius Pilatus gelitten hat,
gekreuzigt, gestorben und begraben wurde.
Nach drei Tagen stand er von den Toten auf
und kümmert sich um jede arme Seele;
Er hilft dem allmächtigen Vater,
von dort kommt er,
um alle Menschen zu richten.
Ich glaube an die christliche Kirche,
an die Gemeinschaft der Kirche,
das meine schlechten Taten vergessen werden
und das ich ewig leben werde.
Amen

Ich glaube an Gott, der die Welt erschaffen hat.
Und an seinen Sohn Jesus Christus,
unsern Herrn, der von der Jungfrau Maria geboren wurde.
Er ist für uns am Kreuze gestorben.
Nach dem dritten Tage ist er auferstanden von den Toten,
aufgefahren in das Himmelreich.
Nun ist er die rechte Hand Gottes,
woher er kommen wird um die Menschen,
sowohl die Lebenden als auch die Toten, zu belehren.
Ich glaube an den Heiligen Geist, die hl. Kirchengemeinschaft,
die Sündenvergebung, sowie die Auferstehung der Verstorbenen
und das Leben nach dem Tod.
Amen.

Ich glaube an Gott,
den Schöpfer der Menschen,
der uns die Welt geschenkt hat,
der zu uns steht in guten wie an schlechten Tagen.
Ich glaube an Jesus Christus, den Sohn Gottes,
der uns immer helfen wird.
Ich glaube an die Jungfrau Maria,
die ihn geboren hat.
An Pontius Pilatus.
Er ist für uns durch die Hölle gegangen.
Aufgefahren in den Himmel,
wo er zur Rechten Gottes sitzt.
Von dort wird er kommen um die Welt vor dem Bösen zu schützen.
Ich glaube an die christliche Kirche,
an das ewige Leben und an die ewige Liebe Gottes.
Amen.

Ich glaube an Gott den Vater, seinen Sohn und den heiligen Geist.
Gott, der über uns alle seine Kinder wacht und bestimmt und zum Schluss richtet.
Jesus Christus, seinen Sohn, geboren von der Jungfrau Maria,
von Engeln begleitet, den heiligen drei Königen empfangen und
sein Leben damit verbracht hat, den Glauben zu erweitern,
um dann gleich wie ein Märtyrer zu sterben und von den Toten aufzuerstehen.
An den heiligen Geist, der die Menschen in anderen Gestalten und Formen richtig leitet.
Ich als gläubiger und frommer Christ glaube auch dies alles und die Auferstehung der Toten,
die Dreieinigkeit des Schöpfers und all die heiligen dieser Welt.
Amen.

Ich glaube.
Ich glaube an einen Gott,
der dir hilft in der Not.
Der dich beschützt, der ständig bei dir ist,
der dich versteht, der mit dir fühlt.
Ich glaube an Jesus Christus,
der dir deine Sünden vergibt,
der dich liebt wie du bist,
der dein Freund ist und bei dir ist zu jeder Zeit,
der das Wort Angst kennt
und der schützend seine HHand über dich hält.
Ich glaube an den heiligen Geist,
an ein Leben nach dem Tod,
an das jüngste Gericht,
an die eine bessere Zukunft
und an die Bibel.
Ich glaube.

Ich glaube an Gott,
den barmherzigen Vater,
dem Bestimmer aller Dinge,
dem Vergeber der Sünden und
dem Geber alles Guten.
Ich glaube an Jesus Christus,
dem Gesandten und Sohn Gottes.
Ich glaube an den heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche
und daran, dass Gott Herr über alle Dinge
und Geschehnisse ist.
Amen.

Gott kennt Sie.

Unsere Webseite braucht ein Cookie um Sie wiederzuerkennen. Mit der Benutzung der Webseite stimmen Sie dem zu. Es werden keine Tracking-Cookies gesetzt.

Einverstanden