Evangelisch in Neunburg und Umgebung

Glaube in eigene Worte fasen

Teil des Konfirmandenunterrichtes ist es, seinen Glauben in eigene Worte zu fassen. Dazu schreiben die Konfis das Vater Unser um und gestalten ihr eigenes Glaubensbekenntnis.

Konfirmandenjahrgang 2013/14

Vater Unser

Gott im Paradies,
dein Name werde geehrt.
Dein Palast kommt.
Du beeinträchtigst Himmel und Erde,
lass niemanden hungern,
verurteile uns nicht nach Taten
und wir tun es auch nicht.
Lass uns nichts Böses tun
und halte die Deppen auch von mir fern.
Dir gehört alles, die Welt, die Menschen
und auch meine Seele
forever and ever and länger.
Amen.

Gott im Himmel,
Heilig dein Name,
dein Reich kommt,
dein Wille auch,
wie in deinem Himmel,
so auch bei uns auf der Erde.
Unser Brot gib uns heute
und vergib uns unsere Schuld,
wir auch, wir vergeben den Sündigern.
Führe uns nicht in böse Sachen
und erlös uns von Schlechten.
Denn dein ist der Himmel
und unsere Kraft und die Herrlichkeit
bis in die Ewigkeit.
Amen.

Gott im Himmel.
Dein Name ist heilig.
Dein Land ist wichtig.
Dass was du denkst geschieht,
egal wo auf der Welt.
Gib den Armen was zu Essen
und lass keinen hungern.
Vergib uns, wenn wir was anstellen,
weil wir es den anderen auch nicht übel nehmen.
Mach, dass wir nichts Unüberlegtes tun,
sondern mach, dass ich leben kann.
Denn du bist der,  der Macht hat, ehrlich,
und der immer bei uns ist.
Amen.

Vater unser im Himmel.
Wir beschimpfen nicht deinen Namen.
Dein Friede komme.
Dein Gedanke sei unser,
wie in deiner Welt so in unserer.
Unsere täglichen Mahlzeiten gib uns heute
und vergib uns unsere Blödheiten
und wir vergeben auch das der Anderen.
Und lass uns dem widerstehen,
was nicht gut für uns ist,
denn du bist der Beste für immer und ewig.
Amen.

Unser Herr und Vater im Himmel.
Dein Name soll geehrt werden und wir sollen ihn mit Achtung aussprechen.
Deine Verheißungen sollen wahr werden
und so, wie du es willst, soll alles geschehen.
So wie es im Himmel ist, soll es auch auf Erden sein.
Gib uns jeden Tag die Chance zu leben.
Und vergib uns unsere Gemeinheiten,
falschen Entscheidungen und Unehrlichkeiten,
so wie wir anderen vergeben sollen.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von allem Schlechten.
Denn dein ist das Reich, dir gehört der Himmel und die Erde.
Du bist die Kraft und Herrlichkeit.
Und das für alle Zeiten, für immer und ewig.
Amen.

Herr du da oben,
du sollst geehrt sein.
Deine Welt komme zu uns.
Was du willst, soll getan werden,
wie bei dir daheim, so auch bei uns zuhause.
Unsere täglichen Gebrauchsgegenstände gib uns,
und unsere Fehler sollen verziehen werden
und wir werden auch die Fehler anderer verzeihen.
Und mach, dass wir nicht in Versuchung kommen,
sondern hilf, dass das Alles, was uns bedrückt, verschwindet.
Denn unsere Welt ist deine Welt und alles Schöne, für immer.
Amen.

Gott kennt Sie.

Unsere Webseite braucht ein Cookie um Sie wiederzuerkennen. Mit der Benutzung der Webseite stimmen Sie dem zu. Es werden keine Tracking-Cookies gesetzt.

Einverstanden